POSADA MI SOLES     Isla Margarita  Venezuela

 

Die Karibik-Insel Margarita gehört geografisch zu Venezuela. Die Landesprache ist Spanisch. Vom Festland Venezuela liegt die Isla Margarita mit den beiden vorgelagerten Inseln Coche und Cubagua ca. 40 km entfernt. Die Hauptstadt ist La Asunción. Isla Margarita besteht aus zwei Teilen, der östliche Teil der Insel ist belebt und üppig bewachsen. Die westliche Hälfte Macanao hingegen ist fast menschenleer und wüstenähnlich.
Hier die Lage unseres Hauses mit Google Maps.

 
Anreise:
Sie können mit  Lufthansa, Air France, Iberia oder TAP über Caracas weiter nach Porlamar reisen.

Sehen Sie bitte auch in die Seite hajosiewer.de. Diese Seite hat immer sehr günstige Angebote.

Reisezeit

Isla Margarita kann aufgrund der beständigen Temperaturen ganzjährig bereist werden. Die Insel liegt außerhalb des Hurrikangebietes! Sehr voll wird es in der Osterwoche, an Semana Santa und an Weihnachten und Silvester , dann kommen die Einheimischen vom Festland auf die Insel.
 
Einreise
Als Urlauber aus Deutschland benötigt man kein Visum, das ist nur notwendig, wenn man über ein Drittland einreist. Zur Einreise braucht man einen 6 Monate gültigen Reisepass. Im Flugzeug bekommt man eine Einreisekarte, gut aufpassen, das grüne Doppel ist bei der Ausreise abzugeben.
 
Geld
Seit dem 1. Januar 2008 gibt es in Venezuela eine neue Währung. Sie heisst Bolivar Fuerte (BsF) und löst den Bolivar (Bs) ab. Für die Reisekasse empfiehlt sich Bargeld und eine Kreditkarte. 
 
Gesundheitsvorsorge
Impfungen sind für Venezuela nicht vorgeschrieben. Den üblichen Impfschutz wie Polio und Tetanus sollte man aber überprüfen. Falls Urwaldtouren auf dem Festland geplant sind, sollte man sich bei einem Reisemediziner oder Tropeninstitut wegen evtl. notwendiger Impfungen informieren. Wichtig ist der rechtzeitige Abschluss einer Auslandskrankenversicherung. Krankheiten lassen sich auch vermeiden, wenn man einige Vorsichtsmassnahmen beachtet. Man sollte kein Leitungswasser, sondern nur Mineralwasser aus Flaschen trinken. Eiswürfel in Restaurants werden normalerweise aus Mineralwasser hergestellt. Wie in allen tropischen Ländern, sollte man mit Eiscreme und Salaten vorsichtig sein. Die Sonne in Venezuela darf man nicht unterschätzen. Sie ist sehr intensiv, und man kann sich schon nach ein paar Minuten einen heftigen Sonnenbrand zuziehen. Wichtig ist ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor sowie eine Kopfbedeckung.
Tlf. 0058-(0)295-2348963 / 0412-3521080  |  info@posada-misoles.com